Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Gemäß der Weiterbildungsordnung der Psychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz und der Ordnung zur Anerkennung der Qualifikation als forensischer Sachverständiger der Psychotherapeutenkammer Hessen sowie anderer Psychotherapeutenkammern handelt es sich bei der Weiter- bzw. Fortbildung um eine curriculare Veranstaltung, die aus einem Grundlagenmodul und darauf aufbauend aus mehreren Spezialisierungsmodulen besteht.

Das Grundlagenmodul ist somit allgemeine Grundlage für die Qualifikation der sich später differenzierenden Gebiete (Strafrecht & Strafvollstreckungsrecht, Familienrecht, Glaubhaftigkeit, Sozial-/Zivil- und Verwaltungsrecht).

Es informiert über die Grundsätze der Sachverständigentätigkeit und beinhaltet sowohl juristische als auch psychologisch-diagnostische Grundlagen, methodische Grundlagen für die Erstellung eines Gutachtens und beschäftigt sich mit häufigen Fehlerquellen und Mängeln bei der Gutachtenerstellung.

Das Grundlagenmodul umfasst 4 Wochenendveranstaltungen mit einem Gesamtumfang von 64 Fortbildungseinheiten/Stunden.

Das Modul ist von der hessischen Psychotherapeutenkammer als Fortbildungsveranstaltung akkreditiert. 



Veranstaltung

Ort

Veranstaltungsort ist Frankfurt (falls nichts anderes vereinbart wird).

Zeiten

Block I25./26.03.2022
Block II29./30.04.2022
Block III20./21.05.2022
Block IV24./25.06.2022

Die Zeiten in den Blockzeiträumen (siehe unten) sind jeweils am...

  • Freitag von 15:30 – 19:30 Uhr und am
  • Samstag von 9:30 – 18:30 Uhr

Kosten

Die Gebühren pro Block des Grundlagenmoduls betragen 450,- €.

Bei einer Gesamtbuchung gewähren wir einen Rabatt von 100,- € (Gebühr komplett: 1700,- €).

Anmeldeformular Grundlagenmodul

Kontoverbindung

IBAN: DE13 5506 0611 0000 2009 05
BIC: GENODE51MZ6


Details

 Blockübersicht Grundlagenmodul

Block I: 25. - 26. März 2022 (16 UE)

  • Methodisches Vorgehen und Mindestanforderungen
  • Allgemeine Rechtsgrundlagen zur Sachverständigentätigkeit
  • Rolle des Sachverständigen im gerichtlichen Verfahren
  • Sachverständigentätigkeit in den verschiedenen Rechtsgebieten

Dozent*innen

  • Dipl. Psych. Marion Schwarz
  • Dr. jur. Oliver Buckolt


Block II: 29. - 30. April 2022 (16 UE)

  • Testtheoretische Grundlagen und ihre Bedeutung bei der Anwendung im Rahmen von Begutachtungen
  • Spezielle Problemstellungen bei der Begutachtung von Menschen aus kollektivistischen Kulturen
  • Rechtliche Grundlagen im Familienrecht

Dozent*innen

  • Dr. Verena Oberlader
  • Dr. Ahmed El-Kordi
  • Dr. jur. Katrin Lack



Block III: 20. - 21. Mai 2022 (16 UE)

  • Aufbau eines Sachverständigengutachtens (praktische Übung)
  • Aussagpsychologie in der Begutachtung
  • Neuropsychologische Grundlagen und ihre Bedeutung in der Begutachtung

Dozent*innen

  • Dipl. Psych. Marion Schwarz
  • Prof. Dr. Dr. Martin Peper
  • Prof. Dr. Petra Retz-Junginger


Block IV: 24. - 25. Juni 2022 (16 UE)

  • Rechte und Pflichten von Sachverständigen
  • Fehler und Mängel bei der Gutachtenerstellung
  • Abrechnungsfragen, Anfertigung und Erstattung des Gutachtens
  • Gerichtliche Gutachtenerstattung bzw. Anhörung (Simulation)
  • Lernkontrolle (Gesamtmodul)

Dozent*innen

  • Dr. jur. Oliver Buckolt
  • Dipl. Psych. Marion Schwarz



  • No labels