Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Hochrisikokinder - Kinder in Hochrisikolebenslagen

Dozentin: Dr. phil. Mériem Diouani-Streek

Termin: 17. September 2022 (Samstag), 10:00 - 17:30

Ort: 55124 Mainz, An der Krimm 19b

Kosten:  250,- €


Inhalte

Die Forschung stellt Wissen über Risikofaktoren für nachhaltige Entwicklungsbeeinträchtigungen sowie Störungen der seelischen Gesundheit von Kindern mit Gefährdungserfahrungen bereit. Ebenfalls bekannt sind Indikatoren für beeinträchtigte elterliche Erziehungsfähigkeit. Im Leben mancher Kinder treffen mehrere dieser Faktoren und Indikatoren früh zusammen, sodass diese theoretisch als Hochrisikokinder für chronische Kindeswohlgefährdung identifizierbar sind.

Praktisch stellen Familien und Kinder in Hochrisikolebenslagen erhebliche Anforderungen an das fachliche Handeln von Jugendhilfe, Gesundheitswesen und Familiengericht. Das Modul sensibilisiert für die  Lebenssituationen hochgefährdeter Kinder und diskutiert Chancen und Fallstricke zivilrechtlicher Kindesschutzverfahren


Referentin

Dr. phil. Mériem Diouani-Streek, Diplom-Pädagogin, Leiterin der Beratungsstelle im Deutschen Kinderschutzbund Bezirksverband Frankfurt. Referentinnentätigkeit in den Schwerpunkten Kinderschutz, Pflegekindschaft & Adoption, Kinder- und Jugendhilfe, Kindertagespflege sowie kindliche (Bindungs- )Entwicklung.

Kontoverbindung    

IBAN: DE13 5506 0611 0000 2009 05
BIC: GENODE51MZ6
Verwendungszweck: Fortbildung Familienrecht


 Anmeldeformular





Mutter sein und Borderline - wie kann das gelingen?

Dozent: Dr. Charlotte Rosenbach

Termin: 8. Oktober 2022 (Samstag), 10.00 - 17.30

Ort: 55124 Mainz, An der Krimm 19b

Kosten: 250,- €

Inhalte

Eltern mit einer Borderline Persönlichkeitsstörung haben häufig Schwierigkeiten, die Bedürfnisse ihrer Kinder adäquat zu erkennen und zu befriedigen. Sie neigen zu dysfunktionalen Erziehungsstrategien und leben oft in problematischen Beziehungskonstellationen. Dennoch verfügen Menschen mit einer BPS häufig über innere Ressourcen und eine hohe Motivation, ihren Kindern das zu geben, was sie selbst in ihrer Kindheit nicht erhalten haben.

Im Kurs werden aktuelle Forschungsergebnisse zu Eltern mit einer BPS und ihren Kindern vorgestellt und anhand von Fallbeispielen vertieft. Möglichkeiten der Intervention und Förderung der Erziehungskompetenz werden anhand des Gruppentrainings "Borderline und Mutter sein" erläutert.


Referentin

Dr. Charlotte Rosenbach, Psychologische Psychotherapeutin (VT). Freie Universität Berlin, Klinische Psychologie und Psychotherapie Habelschwerdter Allee 45, D-14195 Berlin



Kontoverbindung    

IBAN: DE13 5506 0611 0000 2009 05
BIC: GENODE51MZ6
Verwendungszweck: Fortbildung Familienrecht


 Anmeldeformular

  • No labels